Ruhr-Uni-Bochum
HGI

IT-Sicherheit im Ruhrgebiet stärken: Werden Sie Teil des Projekts "InSicht.Ruhr"

Am ersten Workshop unter dem Motto „Stärken. Schwächen. Potenziale?“ am 28.01.2021 können alle Interessierten teilnehmen.

Die IT-Sicherheit setzt als hochinnovative und wachstumsstarke Branche im Ruhrgebiet wichtige Impulse. Für die Region erschließt sie enormes Potenzial, den Herausforderungen des Strukturwandels mit zukunftsweisenden Lösungen zu begegnen.

Als Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten „WIR!“-Programms verfolgt das Projekt InSicht.Ruhr das Ziel, vorhandene Potenziale der IT-Sicherheitsforschung und Wirtschaft in Bochum, Essen und Gelsenkirchen zu stärken und für den Strukturwandel im Ruhrgebiet und insbesondere für die Lebensqualität der Bewohner*innen in Wert zu setzen.

Welche Ideen und Innovationen der IT-Sicherheit sollten in Zukunft gefördert werden? Mit diesen Fragen wendet sich das Projektteam nicht nur an all diejenigen, die sich mit dem Thema IT-Sicherheit beruflich befassen, sondern auch an alle Interessierten, die sich mit ihren Projektideen und Vorschlägen für einen gelingenden Strukturwandel einsetzen wollen.

In der Konzeptphase wird das InSicht.Ruhr Bündnis von den drei Partnern des Kern-Projektteams vorangetrieben: der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen, dem eurobits e.V. „Europäisches Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit“ und der Bochum Wirtschaftsentwicklung.

 

InSicht.Ruhr-Workshop am 28.01.2021

Stärken. Schwächen. Potenziale?
 
Unter dem Motto „Stärken. Schwächen. Potenziale?“ findet am 28.01.2021 ab 9:30 Uhr bis ca. 12:30 Uhr der erste InSicht-Ruhr-Workshop über Zoom statt.

Nachdem wir mit zahlreichen Unternehmen, Hochschulen und Organisationen der IT-Sicherheit sprechen durften und weitere statistische Analysen vorliegen, gilt es im Workshop eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Getreu dem Motto möchten wir gemeinsam mit Ihnen die bisherigen Erkenntnisse des Projekts reflektieren und über Ideen für die Umsetzungsphase diskutieren. Der Workshop gliedert sich in zwei Blöcke:

  •     Was sind die Stärken und Schwächen des IT-Sicherheitsstandorts Ruhrgebiet?
  •     Wie sehen mögliche Projektideen aus, die die Branche stärken und ihre Potenziale für strukturelle Herausforderungen nutzbar machen?

Ziel des Workshops ist, neben der Ausarbeitung von konkreten Projektideen, die gemeinsame Entwicklung einer Innovationsstrategie. Mit den Ergebnissen bewirbt sich unser Bündnis für die Förderung der sechsjährigen Umsetzungsphase bei der vom BMBF berufenen Jury.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 18.01.2021 per E-Mail an Frau Krause: krause@iat.eu