Ruhr-Uni-Bochum
HGI

Stellenausschreibung: W3-Professur für Systemsicherheit

An der Fakultät für Informatik der Ruhr-Universität Bochum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3-Professur für Systemsicherheit zu besetzen.

Copyright: iStock/relif

Beschreibung

Die Bewerber*innen sollten über hervorragende Leistungen in Forschung und Lehre in mindestens einem der folgenden Bereiche verfügen:

  • Betriebssystem- und Softwaresicherheit
  • Sicherheit von Netzwerken und verteilten Systemen
  • Malware-Analyse
  • Analyse von Netzwerk- und Sicherheitsprotokollen
  • Sicherheitsanalyse von Hardware-Designs und Binärdateien
  • Maschinelles Lernen und Sicherheit.

Gesucht wird ein*e erfahrene*r Wissenschaftler*in mit einem international sichtbaren Forschungsprofil, welche*r die bestehenden Forschungsgebiete ergänzt und sich aktiv an der Entwicklung der neu gegründeten Fakultät für Informatik beteiligt. Erwartet wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit (einem Forschungsbereich der Ruhr-Universität Bochum) und eine führende Rolle in laufenden und geplanten Projekten, insbesondere im Exzellenzcluster "CASA: Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries". Das Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre bietet weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Zu den Aufgaben der Professur gehört die Lehre in den Studiengängen IT-Sicherheit und Informatik. Voraussetzung ist eine exzellente wissenschaftliche Qualifikation, in der Regel nachgewiesen durch eine Promotion von herausragender Qualität und positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, internationale Spitzenpublikationen, sowie der Nachweis einer besonderen Eignung für die akademische Lehre. Erforderlich ist auch die Bereitschaft zur Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung.

Weiterhin werden erwartet:

  • ein hohes Maß an Engagement in der Lehre,
  • die Bereitschaft zu interdisziplinärer wissenschaftlicher Arbeit,
  • ausgeprägte Führungserfahrung,
  • die Bereitschaft und nachgewiesene Fähigkeit, erhebliche drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte einzureichen oder sich an bestehenden Forschungsverbünden zu beteiligen.

Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen und People of Color in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über entsprechende Bewerbungen sowie über die von nichtbinären und genderqueeren Bewerber*innen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind sehr willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsliste, Nachweis der besonderen Eignung für die akademische Lehre, Angaben zu Forschungsinteressen, Auflistung eigener Drittmittel), möglichst in digitaler Form, richten Sie bitte bis zum 10.01.2022 an den Dekan der Fakultät für Informatik der Ruhr-Universität Bochum, Alexander May, E-Mail: career(at)casa.rub.de.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Homepages unter
https://www.informatik.rub.de
https://casa.rub.de

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten bei Bewerbungsverfahren:
https://www.ruhr-uni-bochum.de/de/informationen-zur-erhebung-personenbezogener-daten 

Allgemeiner Hinweis: Mit einer möglichen Nennung von geschlechtszuweisenden Attributen implizieren wir alle, die sich diesem Geschlecht zugehörig fühlen, unabhängig vom biologischen Geschlecht.