Interdisziplinarität

Die vielschichtigen aktuellen Herausforderungen im Bereich IT-Sicherheit können nur mit einer entsprechend ganzheitlichen Herangehensweise gemeistert werden. Dazu vereint das HGI ein breites Spektrum an unterschiedlichen Disziplinen: Aktuell forschen 26 Professorinnen und Professoren mit ihren Arbeitsgruppen aus der Elektro- und Informationstechnik, Mathematik sowie den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften zu nahezu allen Aspekten der IT-Sicherheit – von kryptographischer Grundlagenforschung, Internet- und Hardware-Sicherheit bis hin zu Nutzerverhalten und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Um interdisziplinäre Zusammenarbeit nachhaltig zu stärken, bieten wir regelmäßig Veranstaltungen an, wie beispielweise die Vorlesungen „IT-Sicherheit für Geistes- und Gesellschaftswissenschaften“ oder "Geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Grundlagen und Methoden für die IT-Sicherheit". Die am Institut angesiedelten Graduiertenkollegs verfolgen ebenfalls einen dezidiert interdisziplinären Ansatz. Zudem wurde bereits 2005 die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet e.V. (a-i3) an der RUB gegründet, die jährlich ein viel beachtetes Symposium mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik veranstaltet.
www.a-i3.org

Das HGI war federführend an der Konzeption des Centers for Advanced Internet Studies (CAIS) beteiligt. Das CAIS wurde 2017 mit Sitz in Bochum gegründet, um die sozialen, wirtschaftlichen, rechtlichen, politischen und technischen Aspekte der Digitalisierung interdisziplinär zu erforschen. Zu diesem Zweck fördert das Center Veranstaltungen und Arbeitsgemeinschaften und lädt Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis ein, als Fellows bis zu sechs Monate eigene Projekte im Bereich der Internetforschung durchzuführen.
www.cais.nrw