Studiengänge

In der IT-Sicherheits-Ausbildung hat die RUB seit dem Jahr 2000 Pionierarbeit geleistet. Heute ist das HGI mit 1.000 Studierenden sowie rund 200 Immatrikulationen und 120 Abschlüssen jährlich die größte Ausbildungseinrichtung für IT-Sicherheit in Europa. Unser umfassendes Studienangebot zeichnet sich durch die interdisziplinäre Kombination von Informatik und Ingenieurswissenschaften aus. Wegweisend ist jedoch vor allem der Fokus auf IT-Sicherheit. Bei uns belegen Studierende von Beginn an Vorlesungen in Kryptographie, Netz- und Computersicherheit.

Die beispielhafte Breite und Tiefe der forschungsnahen Studiengänge zeigt sich auch an zahlreichen Spezialvorlesungen zum Thema IT-Sicherheit: Neben einer soliden Grundausbildung bieten die Studiengänge Veranstaltungen zu hochaktuellen Forschungsthemen wie Cryptocurrencies (Bitcoin etc.), Privacy oder Digitaler Forensik.

Das Angebot umfasst einen Bachelor-Studiengang sowie drei Master-Studiengänge, in denen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des HGI unterrichten:

Der grundständige Bachelor-Studiengang IT-Sicherheit erfordert bis auf die Hochschulreife (Abitur oder vergleichbarer Abschluss) keine besonderen Vorkenntnisse. Interesse an logischem Denken und technischen Zusammenhängen sind die besten Voraussetzungen. Grundlagenfächer sind Kryptographie, Mathematik und eine Einführung in die Informatik. Danach werden umfangreiche Kenntnisse der modernen IT-Sicherheit vermittelt. Das Studium schließt mit einem Industriepraktikum und der Bachelor-Arbeit ab.

Der Master-Studiengang IT-Sicherheit / Informationstechnik richtet sich an Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs IT-Sicherheit. Er vertieft und erweitert das dort gewonnene Wissen und zeichnet sich insbesondere durch ein breites Angebot von über 25 Wahlpflichtveranstaltungen im Bereich der IT-Sicherheit und Privacy aus. Das Studium schließt mit einer Master Thesis ab, in der aktuelle Fragestellungen der IT-Sicherheit bearbeitet werden.

Der Masterstudiengang IT-Sicherheit / Netze und Systeme steht Studierenden mit Bachelorabschluss in Informatik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Mathematik oder Physik offen. Neben Pflichtvorlesungen, in denen Themen wir Kryptographie, Netz- und Betriebssystemsicherheit vermittelt werden, können die Studierenden aus über 30 Wahlpflichtvorlesungen aus den verschiedensten Gebieten der modernen IT-Sicherheit wählen.

In Kooperation mit der isits AG – International School of IT Security – bietet die RUB den Fernstudiengang Applied IT-Security an. Er wurde vor über zehn Jahren als erster Fernstudiengang für IT-Sicherheit in Deutschland eingeführt und erfreut sich großer Beliebtheit. Er ermöglicht Interessierten aus ganz Deutschland (und darüber hinaus), berufsbegleitend einen Masterabschluss in einem der gefragtesten Technologiefelder zu erwerben. Eingangsvoraussetzungen sind eine mindestens einjährige berufliche Tätigkeit und ein Bachelorabschluss in Informatik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Mathematik oder Physik. Ähnlich wie in den Präsenz-Master-Studiengängen wird auch in diesem Master eine umfangreiche Ausbildung in den Grundlagen und in den aktuellen Themen der IT-Sicherheit geboten.

1000
Studierende in vier interdisziplinären Studiengängen der IT-Sicherheit
200
neue Immatrikulationen jährlich
120
hochqualifizierte Absolventinnen und Absolventen pro Jahr
14
Top-Drei-Platzierungen beim CAST-Förderpreis-Wettbewerb für Abschlussarbeiten aus der IT-Sicherheit

Wieso IT-Sicherheit?

Mit der rasant fortschreitenden Digitalisierung aller Lebensbereiche wird IT-Sicherheit zunehmend zur zentralen Voraussetzung für die Selbstbestimmung von Privatpersonen, Unternehmen und Staaten. Wer private und geschäftliche Daten, selbstfahrende Autos oder öffentliche Infrastrukturen gegen cyberkriminelle Angriffe schützen möchte – kurzum: Wer die Welt retten möchte, ist bei uns genau richtig.      
Die Berufsaussichten unserer Absolventinnen und Absolventen sind ausgezeichnet und breit gefächert: von der Entwicklung kryptographischer Verfahren für elektronische Karten über die Leitung der Sicherheitsabteilungen großer Firmen bis hin zur Tätigkeit im wachsenden Feld der IT-Sicherheitsberatung. Auch bei Bundesbehörden, wie dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, oder bei Geheimdiensten stehen ihnen alle Türen offen. Für die Forschung an einer Hochschule oder in der Industrie bieten unsere Studiengänge ebenfalls ideale Voraussetzungen.
Durch ihre inhaltliche Breite eröffnen sie zudem zahlreiche Karrierewege außerhalb der IT-Sicherheit. Unsere besondere Stärke ist dabei die Verbindung von Informatik und Ingenieurstechnik – eine Kombination, die bei Arbeitgebern in der IT-Branche heiß begehrt ist. Damit sind unsere Absolventinnen und Absolventen auch für Karrieren in der Mobilfunkindustrie, in Telekommunikations- oder Software-Unternehmen optimal vorbereitet.

ITS.Connect

Seit 2008 veranstalten wir jährlich mit großem Erfolg die Firmenkontaktmesse ITS.Connect, eine bundesweit einzigartige Plattform für die Vernetzung attraktiver Arbeitgeber mit hochqualifizierten Absolventinnen und Absolventen der IT-Sicherheit. Neben der Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch zwischen Unternehmen, Behörden, Organisationen und Studierenden bietet die ITS.Connect Besucherinnen und Besuchern aus dem gesamten Bundesgebiet ein vielseitiges Rahmenprogramm zu den Themen Berufseinstieg und Karriere.
Seit ihrer Premiere ist die ITS.Connect stetig gewachsen und verzeichnete in 2017 mit knapp 60 Ausstellern – vom IT-Start-up bis zum Global Player – ihren bisherigen Rekord.

Mehr erfahren

Von den Besten lernen

Warum IT-Sicherheit studieren? Und warum gerade in Bochum?

In unserem Video gibt es Antworten auf diese und weitere Fragen.

Weitere Videos finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Das sagen andere über das HGI

Alumni und Mitgründer der Kasper & Oswald GmbH
Dr.-Ing. Timo Kasper
"Die Ausbildung ist fantastisch und in dieser Form einzigartig in Europa. Wer hier studiert, wartet danach nicht lange auf Jobangebote – oder gründet ein eigenes Unternehmen, wie ich es getan habe.“
Studierender des Bachelor-Studiengangs IT-Sicherheit
Frederic Schulz
"Im Hackerpraktikum begeben sich die Studenten in die Perspektive eines Angreifers und versuchen Angriffe auf ein großes Netzwerk nachzustellen. Sie lernen so, wie Angreifer vorgehen und wie man Systeme absichert."
Doktorand am HGI
M. Sc. David Rupprecht
"Die Ruhr-Universität Bochum ist ein einzigartiger Studienort mit international bekannten Professoren, die eng zusammenarbeiten. Als Studierender hat man dadurch die Möglichkeit, ein sehr breites Wissen aufzunehmen und auf hohem Niveau zu arbeiten."
Doktorand am HGI
M. Sc. Falk Schellenberg
"Die Betreuung und Unterstützung im Studium war ausgezeichnet."