Bochum ist Shootingstar der Wissensarbeit

Bochum (ots) - Bei der Stadtmarke Bochum dreht sich in diesem Jahr alles um die "Shootingstars der Wissensarbeit". Dieses Leitthema rückt die Kernkompetenzen Gesundheitswirtschaft, Solarmobilität und IT-Sicherheit in den Fokus. "Shootingstar der Wissensarbeit" ist eine der vier Bereichsmarken der Stadtmarke Bochum und nimmt Bezug auf den Bereich Wirtschaft. In die Kampagne eingebunden sind vier Unternehmen, die inhaltlich zur Marke Bochum passen. Die Wahl fiel auf die Hochschule Bochum mit ihrem Solarcar-Projekt, die weltweit erfolgreiche Software-Schmiede 9elements, Kairos, einen Global Player für digitale Lösungen im Gesundheitswesen, und Physec, das sich auf dem Gebiet der IT-Sicherheit in zwei Jahren vom Hochschul-Projekt zum "Digitalen Start-up des Jahres 2018" entwickelt hat. "Außerhalb Bochums steht Darmstadt im Fokus der Kommunikation, weil die Stadt als starker Mitbewerber beim Thema IT-Sicherheit gilt", berichtet Mario Schiefelbein, Geschäftsführer der Bochum Marketing GmbH. Neben einem Imagewandel soll die neue Kampagne dazu beitragen, Fachkräfte und Unternehmen für den Standort zu begeistern und Vorurteile gegenüber der Ruhr-Stadt zu revidieren.

Shootingstars werben als Superhelden in Darmstadt

Vier Wochen lang werden in Darmstadt Werbeplakate der Wissensstadt Bochum platziert. Außerdem geht am 24. und 25. Oktober ein Promotion-Team an den dortigen Hochschulen auf Werbetour, um aufzuzeigen, welche Perspektiven es in Bochum gibt. Begleitend werden Kampagnenmotive in der Außenwerbung zu sehen sein. Hierfür wurden Köpfe aus den vier teilnehmenden Unternehmen als Comic-Charaktere im Stil der "Avengers" mit ihren Superkräften bzw. Kernkompetenzen illustriert. Auf City-Light-Postern, Großflächen und Ganzsäulen repräsentieren die vier Shootingstars als Superhelden den Standort Bochum. Flankiert wird die Kampagne durch Werbemaßnahmen in den Online-Medien, Social Media-Aktionen, auf Spotify, durch Flyerverteilung, Anzeigen in Studierendenzeitungen und mit Werbung auf Skripten. "Wir können selbstbewusst auftreten. Wir wollen da auch gar nicht schüchtern sein, sondern offen kommunizieren, was Bochum kann", unterstreicht Christian Gerlig, Leiter der Abteilung Kommunikation bei Bochum Marketing.

Von Bochum nach Mallorca und Boston

Die vier Unternehmen werden ab dem 9. November wöchentlich in vier Sonderveröffentlichungen vorgestellt. Die vierseitigen Broschüren im Tageszeitungsformat liegen der Gesamtausgabe der WAZ Bochum bei. Zusätzlich gehen jeweils 100.000 Exemplare in die freie Verteilung. Im Rahmen von Gewinnspielen können Bochumer einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Unternehmen gewinnen. Die ersten Teilnehmer konnten sich Ende September bereits über einen Besuch in der Boxengasse der Hochschule Bochum bei der Solarcar-Europameisterschaft in Belgien freuen und hautnah miterleben, wie zwei der Sonnenautos Medaillen abräumten. Auch bei den anderen Firmen warten exklusive Erfahrungen, die sogar eine Anstellung nach sich ziehen könnten: 9elements lädt seine Gewinner im kommenden Jahr zu einem viertägigen "Ideation"-Workshop nach Mallorca ein, bei dem die Zukunft des Internets auf dem Programm steht. Physec veranstaltet einen Hack-Day mit einem Meet & Greet mit den besten Hackern. Bei dem Schnuppertag wird erklärt, welche Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind und was zu beachten ist, um ein Eindringen von außen in ein Kommunikationsgerät zu verhindern. Kairos bietet jungen Nachwuchskräften einen Traumjob an und lädt zum Speeddating ein, mit der Möglichkeit, zu einem Projekt mit nach Kanada oder in die USA zu reisen. Die als Gewinnspiel angelegten Wettbewerbe sind bereits angelaufen.

Shootingstar der Wissensarbeit

In Bochum gehen Arbeit und Wissen ineinander über. Mit der Ruhr-Universität, den acht Hochschulen, dem Gesundheitscampus und dem Horst-Görtz-Institut ist eine hervorragende Ausbildung garantiert. Und nicht nur das: Durch die große Ballung an Fachkräften siedeln sich auch immer mehr Unternehmen in Bochum an; zudem haben etliche Studierende ihre Ideen für eigene Start-ups entwickelt. Arbeit in Bochum hat sich gewandelt, die Stadt ist in Deutschland zu einem Vorreiter vor allem bei den Themen IT-Sicherheit, Gesundheitswirtschaft und Solarfahrzeugen geworden. Ein echter Shootingstar eben. In den entsprechenden Branchen hat sich das schon längst herumgesprochen; die Jahreskampagne soll dafür sorgen, dass Bochums neue Stärken niemandem verborgen bleiben. Das hat auch bei den bisherigen Aktionen der Marke Bochum gut geklappt. Mehr dazu gibt es auf www.bochum-vonhieraus.de.

Die Marke Bochum

Mit dem Markenkern "Wissen, Wandel, Wir-Gefühl" und seinen vier Bereichsmarken Talentschmiede im Ruhrgebiet, Shootingstar der Wissensarbeit, Hotspot der Live-Kultur und Großstadt mit Lebensgefühl soll Bochums neue Identität auf den Punkt gebracht und in das Bewusstsein der Menschen gerückt werden. Das neue Logo besteht aus einem aufgeschlagenen Buch mit Unterstrich und dem Schriftzug "Bochum" in blauer Farbe. Mit Bezug auf das Bochumer Stadtwappen, das aus einem geschlossenen Buch besteht, öffnet sich das Logo, um neue Kapitel der Stadtgeschichte zu schreiben. Die Stadt Bochum und Bochum Marketing, die den zweijährigen Markenbildungsprozess betreut hat, führten 2015 mit einer Kampagne die neue Marke ein.

Jahresthemen repräsentieren Bochums Identität

Bei der Einführung der Stadtmarke haben sich vier Kernkompetenzen abgezeichnet, welche die Bochum Marketing GmbH als Jahresthemen bewirbt. Nach den Leitthemen "Hotspot der Live-Kultur" und "Talentschmiede im Ruhrgebiet" ist "Shootingstars der Wissensarbeit" das dritte Jahresthema, das die Marketing-Experten bewerben. Die neue Stadtmarke ist in Bochum überall präsent; "allerdings braucht es viel Zeit und Geduld, bis sich alte Vorurteile abgebaut haben und sich das neue Image auch in den Köpfen der Menschen festsetzt", so Christian Gerlig. Deswegen dreht die Bochum Marketing GmbH ordentlich die Werbetrommel - innerhalb und außerhalb der Stadtgrenzen.

Die Bochum-Strategie

Auf Grundlage der Stadtmarke wurde die "Strategie 2030" entwickelt, die um die Kompetenz "Vorreiter modernen Stadtmanagements" erweitert worden ist. Die Bochum-Strategie soll als gesamtstädtischer Handlungsrahmen zu einer positiven sozialen, wirtschaftlichen, demografischen und ökologischen Entwicklung der Stadt wesentlich beitragen. Sie ist Leitbild und Kompass zugleich und wird durch konkrete Kernaktivitäten inhaltlich gestärkt. Mehr dazu gibt es auf www.bochum.de.