HGI News

6. Oktober - Jahressymposium des Fortschrittskollegs Sec-Human

15.09.2017 - Astrid Wichmann

logo

Wirklich schon ein Jahr! Im Rahmen des Jahressymposiums 2017 möchten wir gerne unsere Arbeiten im Fortschrittskolleg SecHuman - IT Sicherheit für Menschen im Cyberspace vorstellen und wir laden Sie herzlich ein mit uns zusammen zu feiern. Das Jahressymposium findet am 6. Oktober, 9-14 Uhr an der Ruhr Universität Bochum statt. Wir freuen uns auf Yasemin Acar eine vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerin der Leibniz Universität Hannover. Unsere Kollegiatinnen und Kollegiaten werden im Anschluss ihre neuesten Arbeiten präsentieren. Freuen Sie sich auf interessante Vorträge und leckeres Essen!

Wie Hacker ganze Städte lahmlegen

12.09.2017 - Julia Laska

Projekt_Bercom

Stromnetze gehören, ebenso wie die Wasserversorgung oder Transportsysteme, zu den sogenannten kritischen Infrastrukturen. Sie vor Angriffen zu schützen ist das Ziel des deutsch-französischen Forschungsprojektes Bercom, das seit September 2015 läuft und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird. Der Name steht für „Blaupause für eine pan-europäische Systemplattform für widerstandsfähige kritische Infrastrukturen“. Zwölf Projektpartner, darunter Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum und der Technischen Universität Dortmund, arbeiten dafür zusammen. Gemeinsam wollen sie bis August 2018 zum Beispiel ein sicheres Mobilfunknetz entwickeln, das für Betreiber von kritischen Infrastrukturen reserviert sein soll und das in die bereits bestehende Kommunikationsinfrastruktur integriert werden kann. Zum Bochumer Team gehört David Rupprecht, Doktorand am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit.


Sec-Human Summer School

24.08.2017 - Julia Laska

group

Vom 31. Juli bis 3. August fand die erste SecHuman Summer School zum Thema "Usable Security und Privacy" an der RUB statt. Die ersten drei Tage drehten sich um das Thema Usable Security, der Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit von IT-Sicherheitswerkzeugen. Nach einer Einführung durch den Sprecher des Doktorandenkollegs SecHuman Christof Paar, machte Prof. Jason Hong von der Carnegie Mellon University den Auftakt mit einem Gastvortrag zu den sozialen Faktoren im Bereich Cybersecurity. Es folgten Gastvorträge von Prof. Matthew Smith von der Universität Bonn und von Dr. Elizabeth Stobert von der ETH Zürich. An den folgenden beiden Tagen nahmen die Teilnehmenden an einer speziell für die Summer School entwickelten Kompaktkurs, welches von Professor Angela Sasse (UCL London), einer der Begründerinnen des Forschungsfeldes Usable Security, geleitet wurde. Der letzte Tag war einem weiteren aktuellen, interdisziplinären Fragestellung gewidmet, den juristischen Aspekten des Datenschutzes: Prof. Riesenhuber sowie Prof. Rosenkranz von der RUB, Prof. Gostomzyk von der TU Dortmund und Dr. Behling, Anwalt bei WTS Legal. Wir möchten uns sowohl bei den Teilnehmenden für die aktive Teilnahme als auch bei den Sprecherinnen und Sprechern für die Vorbereitung und Ihre eindrucksvollen Vorträge bedanken.

IT-SECURITY-PITCH BOCHUM 2017

22.08.2017 - Julia Laska

IT-SECURITY-PITCH BOCHUM 2017

Tech-Start-Ups stellen eine große Chance für das nachhaltige Zusammenspiel von Wissenschaft und Industrie dar. Um den Austausch von Hochschul-Start-Ups und Studierenden der IT-Sicherheit mit Investoren und Unternehmern zu fördern, organisieren die WORLDFACTORY und das Horst Görtz Institut bereits zum zweiten Mal einen ITS-Pitch. In diesem Zusammenhang stellen, am 5. Oktober 2017 um 17 Uhr, ITS-Start-Ups im Treffpunkt für Entrepreneurship und Transfer an der RUB, dem Uni-Forum (UFO), ihre innovativen Produkte und Geschäftsmodelle einem exklusivem Kreis aus Studierenden, WissenschaftlerInnen, Unternehmen und Investoren vor. Im Vorfeld hält Prof. Dr.Ing. Christof Paar einen ITS-Fachvortrag. Am Ende der Veranstaltung wird es die Möglichkeit des weiteren Networking geben.
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anzahl der möglichen Teilnehmer ist jedoch limitiert. Eine Registrierung ist bis zum 21.September 2017 unter folgendem Link möglich:

Kontakt:
Phone: +49 (0)234 / 32-29009

Tedx-Konferenz: Erschaffe eine bessere (digitale) Welt

11.07.2017 - Julia Laska

TedxRUB

Tedx-Konferenzen, auf denen engagierte Menschen ihre Ideen austauschen, gibt es mittlerweile auf der ganzen Welt – und nun auch in Bochum. So fand am 21. April 2017 unter dem Motto „Building a Better World“ die erste Tedx-Konferenz im Blue Square der Ruhr-Universität Bochum statt.
TED steht dabei für Technology, Entertainment und Design, während das x deutlich macht, dass es sich um eine unabhängig organisierte Konferenz handelt. Zur Premiere fanden sich im Blue Square lokale wie internationale Referenten zusammen, die zu den unterschiedlichsten Themen referierten. Unter ihnen auch Christian Zenger, Wissenschaftler am Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit (HGI) und Mitgründer des Start-ups PHYSEC. In seinem Vortrag „From Hackers to Founders to a Better World“ beschrieb er den – mitunter beschwerlichen, aber durchaus lohnenswerten – Weg vom Hacken bis hin zur Unternehmensgründung im Bereich der IT-Sicherheit. Das erklärte Ziel: Die digitale Welt ein Stück weit besser machen. So bietet das noch junge Unternehmen mit seinen Technologien unter anderem die Möglichkeit, Produkte verlässlich zu digitalisieren, die Komplexität der Produktlinien zu reduzieren und Risiken zu minimieren – bei gleichzeitiger Einhaltung höchster Sicherheitsstandards. Und diese gilt es, im Auge zu behalten. Denn eines ist sicher, so Christian Zenger: IT-Sicherheit wird durch die Vernetzung im Zuge des „Internet of Things (IoT)“ weiter an Relevanz gewinnen. IoT wird Realität werden und unseren Alltag verändern.

Den kompletten Vortrag von Christian Zenger im Rahmen der Tedx-Konferenz finden Sie unter:

tedxbochum.


Weiterführende Informationen zu den Tedx-Konferenzen gibt es hier:

tedx.


Sie möchten mehr über das Start-up PHYSEC erfahren? Weitere Informationen gibt es unter:

physec.

zum Nachrichtenarchiv