HGI News

50.000 Euro für das Hacken der Blurry Box von Wibu-Systems

27.04.2017 - Astrid Wichmann

blurry

Seit Anfang der Woche können sich interessierte Hacker für den Wettbewerb registrieren. Ab dem 15. Mai haben registrierte Teilnehmer dann drei Wochen Zeit, um den Schutz zu brechen und mögliche Schwachstellen offen zu legen. Dafür wird ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro ausgelobt. Die Aufgabe lautet, ein mit Blurry Box geschütztes Computerspiel so zu verändern, dass es ohne Dongle, seine Schutzhardware, läuft. Die Einsendungen werden von einer externen Jury, bestehend aus den HGI-Profs Thorsten Holz, Christof Paar sowie Prof. Norbert Pohlmann (Geschäftsführender Direktor des Instituts für Internet-Sicherheit if(is) an der Westfälischen Hochschule).

Zur Webseite.

Antrag für die Exzellenzstrategie eingereicht

11.04.2017 - Astrid Wichmann

audimax

In der aktuellen Ausschreibung der Exzellenzstrategie wurden 5 von 195 Antragsskizzen von der Ruhr-Universität eingereicht. Ein Antrag kommt von den HGI-Professoren Prof. Dr. Christof Paar, Prof. Dr. Eike Kiltz und Prof. Dr. Thorsten Holz. Die Forschung verfolgt einen stark interdisziplinären Ansatz, bei dem führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit technischer Ausrichtung mit Forschenden kooperieren, die das Zusammenspiel von menschlichem Verhalten und IT-Sicherheit untersuchen. Am 28. September 2017 wird die DFG bekannt geben, welche dieser Skizzen zum Vollantrag aufgefordert werden; nur diese bleiben dann im Rennen. Die Vollanträge werden bis zum 19. Februar 2018 einzureichen sein.

Zum Pressetext der RUB.

RuhrSec 2017 lädt ein Platz zu nehmen

05.04.2017 - Astrid Wichmann

ruhrsec In 28 Tagen wird die RuhrSec 2017 mit der Keynote "How to Build Hardware Trojans" von HGI-Prof. Christof Paar eröffnet. RuhrSec ist die non-profit Security-Konferenz des Ruhrgebiets; sie vereint sowohl die akademische als auch die industrielle Forschung. Die Konferenz findet vom 4.-5. Mai im Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität statt und wird von dem HGI-Startup Hackmanit organisiert.

Zum Programm der Tagung.

Das HGI auf der CEBIT: Besuchen Sie uns in Halle 6

13.03.2017 - Astrid Wichmann

cebit2017 Zum zweiten Mal ist das Horst Görtz Institut für IT-Sicherheit auf der CEBIT vertreten. Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen steht in diesem Jahr der Faktor Mensch. Wir freuen uns auf ein reichhaltiges Programm mit spannenden Vorträgen und Diskussionen. Darüber hinaus erhalten Sie an unserem Stand Infos zu unseren Start-ups, den Studien- und Graduiertenprogrammen und dem IT-Sicherheitsnetzwerk nrw.uniTS. Zu finden sind wir auf dem Stand des NRW Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium in Halle 6, E27/C30. Das HGI vergibt ein Kontingent kostenloser Tickets und freut sich über viele Besucher am Stand! Bei Interesse, schreiben Sie uns eine E-Mail an hgi-office (AT) rub.de.

Kompletter Artikel

a-i3 lädt zum Symposium

13.03.2017 - Astrid Wichmann

ai3 Die Ar­beits­grup­pe Iden­ti­täts­schutz im In­ter­net (a-i3) und das Bun­des­amt für Si­cher­heit in der In­for­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) ver­an­stal­ten am 24. und 25. April 2017 ihr 12. in­ter­dis­zi­pli­nä­res Sym­po­si­um. Die­ses Jahr steht die Ver­an­stal­tung unter dem Ober­the­ma „Man in the Sen­sor" - IT-Si­cher­heit für au­to­no­me und ver­net­zte Ma­schi­nen und Pro­duk­te. Ver­tre­ter aus Un­ter­neh­men, Wis­sen­schaft, Po­li­tik und Ver­bän­den dis­ku­tie­ren unter dem dies­jäh­ri­gen Ober­the­ma über ak­tu­el­le Fra­gen der IT-Si­cher­heit im Zu­sam­men­hang mit au­to­no­men Sys­te­men, Pro­dukt­an­for­de­run­gen und Ver­brau­cher­schutz sowie In­dus­trie 4.0. Das aus­führ­li­che Pro­gramm, wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Sym­po­si­um und das An­mel­de­for­mu­lar ste­hen in Kürze zur Ver­fü­gung.

Zur Webseite der Tagung.

zum Nachrichtenarchiv